Translate

Dienstag, 7. Juli 2009

Johannisbeergelee

In unserem Schrebergarten hat natürlich schon vor uns jemand gegärtnert - momentan vernachlässigt, wurde doch vor einigen Jahren offenbar liebevoll eine Reihe mit rote Johannisbeersträuchern angepflanzt.
Am Sonntag hab ich in mühsamer Kleinstarbeit 1,2kg Johannisbeeren geerntet. Da ich nicht schon wieder Kuchen backen wollte, entschloss ich mich kurzerhand daraus Gelee herzustellen. Dazu die Johannisbeeren waschen und entstielen (ich habe das schon beim Pflücken gemacht, deshalb hat es auch so lange gedauert.....), in einem Topf zusammen mit dem Saft einer halben Zitrone aufsetzen. Deckel drauf und ca. 10-15 Minuten kochen, bis die Beeren platzen und ihren Saft freigeben, immer mal umrühren, damit das gleichmässig passiert.
Nun die Masse durch ein mit Musslin ausgelegtes Sieb geben (ich habe ein Stück Gardinenstores genommen - ähem, hatte leider nichts anderes parat), nicht pressen, nur ablaufen lassen. Das dauert ca. 2 Std, ggfs muss man den Musslinbeutel an einem Haken aufhängen. Den abgefangenen Saft mit einem Drittel Wasser aufgiessen, bei mir waren das dann insgesammt 1,2 Liter und mit einem Kg Einmachzucker verrühren. Den Zucker langsam auflösen lassen und die Mischung 15 Minuten sprudelnd kochen. Heiss in vorbereitete Schraubgläser füllen. Bei mir ergab die Menge sieben Gläschen.

Keine Kommentare: