Translate

Donnerstag, 30. Juli 2009

Thunfisch-Schnecken

Ich finde die Food-Blog-Welt so inspirierend, das ist fast besser als Kochshows zu schauen oder Kochmagazine zu lesen.....
Heute browse ich so nach Rezepten, ich hatte ein Paket Blätterteig und mir fehlte eine zündende Idee - da fand ich den Blog: Le Monde de Jacey, und ich war sofort fasziniert. Hier ihr Rezept für Thunfisch-Schnecken, leicht von mir abgewandelt.
(Gegen die Regen-Depression habe ich mir von Pavarotti was singen lassen, der kann das immer noch am besten, findet Ihr nicht auch, dass die Welt ärmer ist, seit er nicht da ist? - zum Glück gibt es unzählige Aufnahmen.)

1 Dose Thunfisch, wie immer einen EL für den Stubentiger beiseite stellen, Stubentiger verschläft gerade seelig irgendwo die dauernden Regengüsse an diesem Nachmittag......
1 eingelegte Paprika, schön kleingeschnitten
4 Minizwiebeln, noch kleiner geschnitten
2 EL Frischkäse
2 EL Knoblauchmayonnaise (ich habe die deutsche von Hela gefunden :o)))
1/2 TL getrockneten Thymian
1 TL Paprikapulver
Salz + Pfeffer
Alles gut zu einer Creme verarbeiten (die könnte man jetzt so schon auf Kräcker streichen)
250g Blätterteig auf Mehl zu einem grossen Rechteck ausrollen (hier gibt es den Blätterteig im Block oder von der Rolle). Nun die Creme gleichmässig darauf streichen.

Zu einer festen Rolle aufrollen und mit einem scharfen Messer in ca. 1,5cm dicke Scheiben schneiden diese in eine Muffinform legen.

Einige habe ich mit etwas geriebenem Cheddar bestreut. Bei 200 Grad im vorgeheizten Backofen 20 Minuten backen lassen.

Leckerchen, könnte ich mir auch gut zum Wein vorstellen - aber es ist noch etwas früh, erst 16.30 Uhr und vor 17 Uhr nimmt der Engländer keinen Drink......


Kommentare:

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Gudrun,
na - bei uns gibt es heute Thunfischkekse - für mich - sie schmecken sooooooo lecker und sie duften - kilometerweit ;-))Frauchen backt sie alle drei Wochen für mich ganz alleine.
Eine Dose Thunfisch im eig. Saft - ablaufen lassen - dazu 100gr. Haferflocken grobe - 100 gr. Haferflocken feine - 3 Esslöffel Magerquark - 2 Eier, etwas frisch gehackte Petersilie rein dazu Disteloel je nach Konsistenz - kann aber weggelassen werden, wenn es eine Dose Thunfisch in Oel war. Kräftig vermengen. Mit Esslöffel ungefähr 12-15 Häufchen auf´s Backblech - bei 180 Grad 25 - 30 Minuten backen - auf dem Rost werden sie möglichst weit weg von mir zum Abkühlen versteckt. Innerhalb von 1 Woche sind sie dann aber alle an mich zugefüttert worden - herrlich lecker!!
Wuff und LG
Aiko

♥Die Dame vom Grill♥ hat gesagt…

Öh! Wo ist denn mein Kommentar geblieben?

Naja, dann nochmal! Mouthwatering :)

Island Girl hat gesagt…

Hallo Aiko, Na das freut mich aber, dass Du auch Deine Thunfisch Kräcker bekommst - sie sind bestimmt was Feines :o)))

Hallo Dame vom Grill
Die waren wirklich lecker, allerdings am zweiten Tag hatten sie etwas Crunch eingebusst, hätte man vielleicht im Backofen nochmals aufbacken können.
LG