Translate

Montag, 24. August 2009

Cricket - britischer geht's nimmer

Gestern hat die englische Cricket Mannschaft die Ashes (das sind eine Reihe von Test Cricket Matches gegen das australische Team) gewonnen. Das war zum letzten Mal 2005 der Fall gewesen und der Jubel war gross. Die Ashes finden zwischen den beiden Teams alle zwei Jahre statt.
Hier die Trophäe in der sich wohl die Asche der Bälle des ersten Ashes Matches 1882 befinden sollen, daher der Name.
Ich lebe seit mehr als 10 Jahren auf der Insel, aber Cricket fand ich bisher zu kompliziert. Zuerst einmal ist da das Vokabular, wenn eine normale Person denken würde der Ball würde geworfen, so ist das beim Cricket anders, der Werfer heisst nicht, wie man vielleicht annehmen könnte Thrower, sondern Bowler und so geht das immer weiter, da gibt es Wickets (das sind die kleinen Holztore, die umgehauen werden müssen) und Innings und ich verstehe immer nur Bahnhof - während meine Schwiegermutter Experte ist und nichts schöner findet, als Cricket zu schauen.



Cricket wurde nachweislich bereits in Tudor Zeiten auf der Insel gespielt und heutzutage hat der International Cricket Council 104 Mitglieder. Besonders in den Ländern des ehemaligen Empires ist der Sport sehr populär. Cricket wird traditionell in den Upper Class Villages am Sonntagnachmittag gespielt (bei Inspektor Barnaby kann man das oft sehen), die Männer sehen schmuck aus, in ihren weissen Sportanzügen und die Ladies schlürfen derweil am Spielfeldrand - sorry Cricket Pitch Rand ihren Earl Grey Tea.
Ich glaube, ich werde dieses Spiel auch in den nächsten 10 Jahren nicht weiter durchdringen können- seufz.

Keine Kommentare: