Translate

Samstag, 1. August 2009

Vermicelli - wie beim Chinesen????

Bei unserem Chinesen "Peking Restaurant" im Städtchen gibt es immer als Beilage zum "Gelage" Vermicelli Nudeln, in die könnte ich mich reinlegen.....
Heute habe ich versucht das Geschmackserlebnis nachzumachen - mehr oder weniger erfolgreich.
2 Portionen Reisnudeln, 4 Minuten in heissem Wasser eingeweicht, dann mit der Schere etwas kleingeschnitten
1 Bund Frühlingszwiebeln, in Scheiben geschnitten
1 Knofizehe, in feine Stückchen geschnitten
1 daumengrosses Stück Ingwer, in feine Stückchen geschnitten
1 Chillischote, in feine Scheiben geschnitten
2-3 EL Sojasauce
1 guter TL 5-Spice-Pulver
1 EL Sesamöl
Oel für den Wok
1 kleine Tasse Misobrühe
1 handvoll sehr klein geschnittenes, bereits gegartes Hähnchenfleisch, Bacon, Schweinefleisch - Shrimps wären auch denkbar - was gerade noch da ist
Zwiebeln, Chilli, Knofi, Ingwer und 5-Spice-Pulver im Wok anschwitzen, das Fleisch zugeben und ein paar Minuten heiss werden lassen. Nun die gekochten Nudeln und die Misobrühe zugeben und gut durchwärmen, mit Sesamöl beträufeln. Schmeckt gut - wennauch leider nicht ganz wie beim Chinesen! (Ich glaube dort werden auch andere Nudeln verwendet)
Falls jemand einen Tipp hat, wie man diese Vermicelli noch authentischer herstellen könnte, bitte melden!!!

Keine Kommentare: