Translate

Samstag, 26. September 2009

Endlich auch für mich - Pflaumenkuchen

Jetzt will ich mich endlich auch in die Reihe der Blogger einreihen, die hier dauernd über Pflaumenkuchen bloggen, wobei mir dann das Wasser im Munde zusammenläuft. Seit Wochen suche ich Pflaumen, aber irgendwie war es mir bisher nicht gelungen reife Exemplare aufzutreiben. Zwetschgen kann man sich hier sowieso abschminken und nach den in den Shops vorhandenen harten - oft gelben oder gar grünen - Pflaumen stand mir nicht der Sinn. Heute Morgen waren wir auf dem Markt in Buckingham und ich fand schöne reife Pflaumen. Einziger Nachteil war, dass sich die Steine nicht gut lösten, aber da kann man ja notfalls drumherum schneiden.
Für diesen Kuchen braucht man:
250g Mehl
100g Butter
1 Ei
1 Vanillezucker
2 EL Zucker
1 kg Pflaumen, gewaschen, entsteint und geviertelt
2-3 EL Zucker
Zimt, nach Geschmack
Butterflocken
Aus Mehl, Zucker, Butter, Vanillezucker und Ei einen Mürbeteig herstellen, das geht am besten in der Küchenmaschine. Teig ausrollen und in eine gefettete 28cm Tarteform geben. Mit der Gabel mehrfach einstechen und bei 180 Grad 12 Minuten vorbacken.
Plaumen kreisförming überlappend auf dem Boden verteilen und mit Zucker und Zimt bestreuen. Butterflöckchen aufsetzen und bei 200 Grad ca 35 Minuten weiterbacken. Für die letzten 5 Minuten den Ofen auf 220 Grad hochschalten.
Mein Sohn konnte es nicht abwarten, hat ein Viertel des Kuchens direkt warm gegessen.

Kommentare:

Amelie hat gesagt…

Ich hoffe, daß Du einverstanden bist, wenn ich Dich in meiner Blogliste aufnehme ich finde Deinen Blog einfach super.
LG Amelie

Island Girl hat gesagt…

Hallo Amelie,

Gerne - ich freue mich über jeden Fan! Danke
LG
Gudrun