Translate

Freitag, 4. September 2009

Zwiebelkonfitüre - Onion Marmalade

Etwas, was bei keinem Ploughman's Lunch fehlen darf, ist die Onion Marmalade und auch zu Paté und Käse schmeckt diese Zwiebelkonfitüre phantastisch. Sie hält sich, kühl gelagert einige Monate.
Diesen Sack mit 5 Kilogramm Zwiebeln aus Lincolnshire habe ich im Supermarkt für sage und schreibe £1 (ein Pfund) erstanden. Ich meine, da konnte ich doch nicht dran vorbeigehen, oder? Hubby sah mich verständnislos an, als ich ihn mit einem Grinsen im Gesicht aus dem Auto in die Küche trug.... aber mir schwebte schon ein Verwendungszweck vor.
Dieses Rezept ergibt etwa drei Marmeladengläser.
1,3 KG Zwiebeln, schälen, halbieren und in feine Scheiben schneiden, wg. Tränengefahr (Malfunktion of the Occular Inplant - wie Seven of Nine das nennen würde - Hubby ist ein Trekky) den Raum gut belüften und die Nase (bzw Augen) nicht direkt über die Zwiebeln hängen, ich habe zur Vorsicht noch meine Sonnenbrille aufgesetzt .... das klappte einigermassen. 2 Knoblauchzehen in feine Scheiben schneiden.
Die Zwiebeln und den Knofi mit einem guten Schuss Olivenöl und einem EL Butter 15 Minuten auf kleiner Flamme anschwitzen, die Zwiebeln sollen dabei nicht braun werden. 1 TL getrockneten Thymian und eine Prise Chillipulver zugeben. Salzen und Pfeffern, nach Geschmack.
1 Glas Rotwein und 100ml Balsamico Essig zugeben und unter Hitze etwas einreduzieren. Hitze herunterschalten und 7 gute EL braunen Zucker zugeben und gut unterrühren. Das ganze 1 Stunde leise köcheln lassen, zum Schluss noch 1 EL Brandy unterrühren.
In vorbereitete Gläser füllen und an kalten Wintertagen mit gutem Käse und einem Glas Wein geniessen.

Kommentare:

Bolli's Kitchen hat gesagt…

ich esse das gerne zu Pasteten und Terrinen!

Karla Kotelett hat gesagt…

Guten Morgen, davon hab ich noch nie gehört! Wir kaufen auch die Zwiebeln immer in solchen Säcken, jetzt sind sie sehr günstig.Wir machen Gemüse davon.

karl

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo - ich habe gerade vor zwei Tagen ein Rezept im Fernsehn erfahren - dort ging das mit roten Zwiebeln aus einer ganz bestimmten Gegend in Italien (nur dort wachsen die orignial roten Zwiebeln um die es da ging)
und die waren ganz sweet und als Marmelade als Brotaufstrich gegessen. Na - das was Du da vorschlägst riecht förmlich nach lecker - auch rein virtuell "gelesen" tja - die Zwiebel ist eben für tausend und eine Sache gut. Hab´s mir kopiert - okay?
Wuff und LG ein schönes Wochenende und weiter mit so vielen guten Ideen
Aiko und sein Frauchen

♥Die Dame vom Imbiss♥ hat gesagt…

Genial! Das mache ich auf alle Fälle mal nach!