Translate

Montag, 23. November 2009

Boeuf Bourguignon

Beim Metzger meines Vertrauens (Clays in Buckingham) hatten wir 1 kg Beef Shin erstanden. Shin (Vorderbein) ist ein vergleichsweise günstiges Stück, welches ziemlich durchwachsen ist. Beim langsamen Kochen löst sich die Gelatine und dickt die Sauce an. Das Fleisch ist äusserst geschmackvoll - wer es noch nicht probiert hat, unbedingt versuchen!!!
Boeuf Bourguignon (oder schlicht und einfach Rind in Rotweinsauce) sollte es werden.
Boeuf Bourguignon ist ein Gericht der ländlichen Küche, welches es bis in die Sternerestaurants geschafft hat. Nicht unschuldig daran ist zum einen Auguste Escoffier, aber zu einem durchaus wesentlichen Teil auch Julia Child, die legendäre Köchin aus den USA (neulich zu sehen im Film Julie & Julia), die dieses Gericht einer breiteren Audience bekannt machte.
Das kommt bei mir rein und reicht für 4 (gefrässige) Personen:
2 Karotten, fein geschnitten
1 Zwiebel, in feine Stückchen geschnitten
1kg Rindfleisch, aus dem Vorderbein (Beef Shin)- heisst offenbar Hesse in Deutschland (?)
2 EL Mehl
Olivenöl
250ml Rotwein (am besten Burgunder - sonst passt der Name nicht)
200ml Rindfleischfond
1 EL Tomatenpuree
1 Knofizehe, gepresst
200g Champignons, kleingeschnitten
500g Baby Zwiebeln
Bouquet Garni
Salz + Pfeffer
Ofen auf 220 Grad vorheizen. In einer gusseisernen Casserole die Zwiebel und die Karottenstückchen in Olivenöl anschwitzen. Nach ein paar Minuten das Fleisch zum Anbräunen zugeben. Wenn es runherum gebräunt ist 2 EL Mehl darüberstreuen und gut verteilen. Nun die Casserole 10-15 Minuten in den Ofen schieben und das Mehl bräunen lassen.
In der Zwischenzeit den Wein mit dem Rinderfond mischen und etwas einreduzieren. Casserole aus dem Ofen nehmen und Wein-Fond-Mischung zugeben. Eine Knoblauchzehe und einen EL Tomatenmark sowie das schon gestern angesprochene Bouquet Garni zugeben. Den Ofen auf 170 Grad herunterschalten und die Casserole 2 - 2,5 Std offen garen lassen.
In der Zwischenzeit in einem Topf die Babyzwiebeln in Olivenöl gleichmässig von allen Seiten bräunen. 100ml Rinderfonds zugeben und auf kleiner Flamme 20 Minuten köcheln lassen.
Die vorbereiteten Pilze in einer Pfanne in etwas Butter braten. Babyzwiebeln und Pilze vor dem Servieren unter das Boeuf Bourguignon mischen.
In manchen Rezepten wird auch noch die Zugabe von Lardons (Pancetta Cubes) vorgeschlagen. Das kann man machen, ich habe diese hier weggelassen, da ich den Eigengeschmack des Rindfleisches mit den Gemüsezutaten schmecken wollte. Ich bin der Ansicht, dass der doch ziemlich dominante Speckgeschmack diesen nur überlagert hätte. Bleibt nur noch zu erwähnen, dass es allen sehr sehr gut geschmeckt hat :o))

Kommentare:

Aurélie hat gesagt…

Und als Zweites es ist dir schön gelungen dein "Boeuf Bourgignon" !
Ist bei dir französische Woche angesagt ? LOL.

Island Girl hat gesagt…

Hi Aurelie,

Ja, sieht fast so aus, wie die französische Woche..... es gibt noch soooo viele Rezepte, die ich gerne ausprobieren würde, leider fehlt mir oft die Zeit.
LG von der Insel