Translate

Sonntag, 15. November 2009

Mincemeat

Hier noch eine Zutat, die ich in diesem Jahr zum ersten Mal gemacht habe, die aber aus der Adventszeit auf der Insel nicht wegzudenken ist. Mincemeat.
Entgegen dem Namen, kommt hier übrigens kein Fleisch rein. Das war frührer wohl mal so - denn Mincemeat kommt wie viele Gerichte im Königreich direkt aus dem Mittelalter zu uns. Und was die Menschen im Mittelalter so in ihr Essen gemischt haben, können wir uns ja auch heute noch lebhaft vorstellen :o))) Rindernierenfett kam hinein, dies wird heute vom unten fotografierten 'mystery ingredient' Shredded Suet ersetzt. Shredded Suet besteht zu 85% aus Rinderfett und zu 15% aus Weizenmehl. Von Atora ist auch eine vegetarische Version erhältlich. Beim Backen ist der Suet für die Bindung der Zutaten verantwortlich. Sollte ein geneigter Leser, der dieses Rezept nachmachen möchte, keinen Suet erwerben können, so kann er diesen durch kalt geriebene Butter und ein paar Semmelbrösel in der Mischung ersetzen.
Wer sich wundert, warum ich hier so lange über Mincemeat erzähle, Mincemeat ist der Hauptbestandteil des britischen Adventsgebäcks Mince Pies. Mince Pies sind so ziemlich das eingzige Adventsgebäck, welches hier verkonsumiert wird. Die Tradition viele Sorten Weihnachtskekse zu backen existiert so auf der Insel nicht. Mice Pies sind ein "acquired taste", wie der Engländer sagt, will sagen, gewöhnungsbedürftig. Als ich hierher zog mochte ich sie eher nicht, da mir einfach zu mächtig erschienen. Man gewöhnt sich an alles, und nun mag ich sie sehr gerne. Ein Rezept werde ich demnächst posten. Hier nun erst 'mal zum Rezept für Mincemeat, die Menge ergibt etwa 1,6kg und hält sich gut verschlossen in einem Glas ein paar Monate.

50g gehackte Mandeln

100g Zitronat/Orangeat Mix

1 Kochapfel, gerieben

50g eingelegten Ingwer aus dem Glas + 2 EL Ingwersirup aus dem Glas

100g Trockenfrüchte (z.B. Aprikosen, Datteln oder Pflaumen)

225g Sultaninen

225g Korinthen

225g Rosinen

140g shredded Suet (geriebene Butter und Semmelbrösel)

225g brauner Zucker (light Muscovado Sugar)

je ein Viertel TL gemahlenen Ingwer, Kardamom, Macis Blüte, Muskatnuss, Zimt

abgeriebene Schale und Saft einer Zitrone

150ml Brandy (ich habe Calvados genommen)

Früchte im Blitzhacker nacheinander kleinhacken, dann alle Zutaten gut mischen, geht am besten mit den Händen. Luftdicht und kühl bis zum Verbrauch lagern. Das Rezept für die Mince Pies kommt demnächst :o))

Kommentare:

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Ich muss das jetzt einfach mal heute rauslassen: Schön, dass wir über Dich soviele interessante Ideen und auch Einblicke in die Küche auf der Insel bekommen. Viele Dinge sind völlig anders - aber es duftet in meinem Kopf und da ich gut schnüffeln kann, denke ich immer wieder - was für ein Glück... weiter so - es mach einfach Freude hier reinzuschaun - meint auch mein Frauchen!
Wuff und LG
Aiko

fallinlovewithcanada hat gesagt…

Interessant, was es alles gibt. Vielen Dank für die Erklärung

Island Girl hat gesagt…

@Aiko, wuff und vielen Dank, dass Du immer in meinen Blog reinschaust!
@fallinlovewithcanada, diese Teile gibt es bestimmt auch in Canada, gehört schliesslich zum Königreich - Canada meine ich
LG