Translate

Sonntag, 1. November 2009

Pochierte Eier - Poached Eggs


Der Engländer als solches ist ein grosser Fan von pochierten Eiern, sie stellen das Höchste an Sophistication zum Frühstück dar. Mein Sohn, ganz adaptiert, wie er ist, liebt sie auch heiss und innig - leider finde ich sie verhältnismässig aufwändig.
Letzte Woche wurde bei uns im Büro in den höchsten Tönen ein Loblied auf einen Microwave Egg Poacher gesungen, 99p sollte er kosten und die Ergebnisse, so zeigt mir unser IT Man, waren auch ganz anständig. Ich dachte an meine Küche und meinen Sohn und kaufte beim Einkaufsbummel am Samstag einen. Das Teil sieht sehr einfach aus und die zwei Eier waren schnell hineingeklopft. Laut Anweisung mussten nun das Eiweiss wie auch der Dotter mit einem Cocktail Stick mehrfach eingestochen werden, das Ganze sollte eine Explosion verhindern, als ich das las, machte es mich schon stutzig. Dann noch auf jedes Ei einen TL Wasser, zu das Ding und ab in die Mikro. Bei halber Leistung 30-40 Sekunden und fertig sollten die besten pochierten Eier sein.
Tja, so einfach gestaltete es sich dann doch nicht, nach 40 Sekunden waren die Eier noch roh, nach weiteren 30 Sekunden sind sie dann expoldiert. Wie die Mikrowelle danach aussah, überlasse ich der Phantasie des geneigten Lesers......
Also 'back to square one' wie der Engländer sagt, einen Topf mit Salzwasser aufgesetzt, etwas Essig eingerührt und zum Kochen gebracht.
Nun mit einem Quirl das Wasser schnell umrühren und dann die aus der Schale geklopften Eier sanft hineingleiten lassen.
Nach ca 2 Minuten sind sie so, wie sie sein sollen, das Eiweiss ist fest und der Dotter schön cremig.
Mit einem Schaumlöffel herausheben und auf einem Bett von Spinat anrichten.
Dazu passt gut braunes Brot und Sauce Hollandaise. Für meinen Sohn das perfekte Frühstück!!!

Kommentare:

Thomas hat gesagt…

Schöne Fotos. Ich wollte mich demnächst an der Kunst des Pochieren versuchen. Vielleicht klappt es bei mir auch.

Aurélie
www.franzoesischkochen.de

Island Girl hat gesagt…

Hallo Thomas - Aurelie?
Wir arbeiten da auch noch dran, es klappt nicht immer.
LG von der Insel

HaBseligkeiten hat gesagt…

....hmm, das sieht aber lecker aus.
Liebe Grüße,
Heidi