Translate

Samstag, 7. November 2009

Türkisches Frühstück - Menemen

Tobias Cooks 1st Mediterranean Cooking Event dies ist mein Beitrag.
Was isst man in der Türkei eigentlich zum Frühstück? Die Internet Recherche ergab folgendes: Gurken, Tomaten, Schafskäse, Oliven und Brot - Pide genannt. Eventuell auch Konfitüre und Joghurt und Honig. Dabei wird das Brot nicht etwa, wie in Deutschland üblich, mit dem Belag bestrichen, sondern einfach in die Konfitüre oder den Honig eingetaucht. Welch sinnlicher Genuss!
Unbedingt dazu gehören türkischer Kaffee oder auch Tee/Cay, schön süss und aus dem Glas. Tee wird in der Türkei angebaut und produziert und ist daher als Frühstücksgetränk weit verbreitet.
Menemen ist ein Rührei aus den Grundbestandteilen Tomaten und Paprika. Diese sind in jedem türkischen Haushalt meist vorhanden und können morgens schnell zusammengestellt werden. Ich habe es für zwei Personen wie folgt gemacht:
4 freilaufende Eier, verschlagen

4 reife Tomaten, enthäutet und entkernt in kleine Stückchen geschnitten

4 kleine gelbe Paprikas, authentischer wären grüne Spitzpaprikas, die habe ich hier leider nicht bekommen, in Ringe geschnitten
1 Knofizehe, gerieben
1 kleine Chillischote, fein geschnitten
1 EL Tomatenmark
1 Prise Oregano
2 Frühlingszwiebeln, fein gehackt
Etwas Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Paprikaringe, Zwiebeln, Chilli und den Knoblauch leicht anschwitzen. Die Tomaten und das Tomatenmark zugeben und unter Rühren ca. 5 Minuten braten. Mit Oregano, Salz und Pfeffer abschmecken.
Eier zugeben und unter Rühren stocken lassen. Vor dem Servieren noch mit etwas Pul Biberi (türkischem Pfeffer) bestreuen und mit Pita-Brot servieren.

Kommentare:

Aurélie hat gesagt…

Schönes Frühstück und interessante Infos. Dein Kaffee hätte ich am liebsten probiert, und die Tasse ist wunderschön !

Chrissi hat gesagt…

Stimmt genau- das erinnert mich an die Frühstücke in Ciralé - in der Strandbar, da gab es sowas - bloß...der Geschmack von Tomaten und Gurken war unübertrefflich! Sowas leckere gibt es hier bei uns nicht.

Übrigens - etwas Schmunzel musste ich noch: " Ich habe es für zwei Personen wie folgt gemacht:
4 freilaufende Eier, verschlagen" - ich kenne Eier von Freilaufenen Hühnern...aber okay, freilaufende Eier auf der Insel bei euch - ich stelle mir vor wie du die Eier jagst und die vor die weglaufen :-))
(klar weiß ich was du meinst, ich finde diesen kleinenFehlerteufel echt süß...das könnte auch mir passieren):G, Chrissi

Die Frittenklöpplerin hat gesagt…

Und wenn du noch Sucuk mit anbrätst, bevor du die Eier zugibst........... schlurps!!!

Island Girl hat gesagt…

@Aurelie - Danke - Die Gläser habe ich neulich im Charity Shop für kleines Geld erstanden, ich war ganz happy!
@Chrissi, die Eier heissen hier free range eggs, also übersetzt in freilaufende Eier, ich bin mir des Schmunzeleffekts durchaus bewusst :o))
@Frittenklöpplerin, die Knofiwurst konnte ich hier auf die Schnelle nicht auftreiben, türkische Mitbewohner, Shops, Restaurants etc kannst Du hier suchen, wie die sprichwörtliche Stecknadel im Heuhaufen.... leider!