Translate

Sonntag, 18. April 2010

Freitag Abend war Quiz Night

Ganz aufgeregt rief mich Hubby in der Mittagspause am Freitag an, Tickets habe er bekommen, wir sollten einspringen ins Team von unserer Nachbarin bei der Quiz Night der Floral Society die an diesem Abend in der katholischen Kirche in unserem Städtchen stattfinden solle. Unterhaltung täte uns gut, und ich sei doch in meinen fast 12 Jahren auf der Insel noch nie bei einer Quiz Night gewesen. Ein Ploughman's Supper gäbe es auch, nur die Getränke müsse man halt selbst mitbringen. Wir zogen also, bewaffnet mit zwei Plastikbechern und einer Flasche Rotwein sowie einer Flasche Wasser los.
Der Eintritt, natürlich für einen guten Zweck, kostete £5 pro Person. Der Raum war in 15 unterschiedlich grosse Tische (Teams) aufgeteilt. Wir sassen mit unserer Nachbarin, einer Freundin und einem bekannten Ehepaar. Auf allen Tischen waren von den Damen der Floral Society Erdnüsse, Chips, die Agenda, Jokerkarte und die Antwortzettel ausgelegt. Die meisten Teilnehmer gehörten in die Kategorie ' Silver Surfer' -(bei mir sieht man das noch nicht so deutlich- L'Oreal sei Dank!!!!!)
Beim Quiz da kann der Engländer endlich einmal zeigen was in ihm steckt. Jede noch so obskure Information, lange in den letzten Schubladen des Gehirns abgelegt, könnte schliesslich die, den Gewinn sichernde Frage beantworten und einem den persönlichen 'Moment of Glory' sichern.
Die Quizmaster sassen, erhaben und mit Mikrofon versehen an einem Tisch auf der Bühne des Gemeindesaals. Der andere Ehemann an unserem Tisch riss sofort die Antwortzettel und den einzigen Kugelschreiber an sich, er hatte sich offenbar selbst zum Teamleader auserkoren. Der Name unseres Teams wurde von ihm in 'Bright Sparks' festgelegt, ich kann mich nicht wirklich erinnern, dazu nach meiner Meinung gefragt geworden zu sein.... anyway. Andere Teamnamen waren: Educated Guesses, Jo's Boobies - später umbenannt in Jo's Saints, Meercats.com, Useless Information, Daffodils, Quizical Queens um nur einige zu nennen.
Ja, und dann ging es los, über Musik, Poesie, Birnen, Sport, Geografie spielten wir 10 Runden in die Zielgerade. Nach der 5. Runde kam das Supper, von den Damen der Floral Society liebevoll vorbereitet und generalstabsmässig verteilt. Die Teller waren versehen mit einem Brötchen, Salat, Tomaten und zwei dicken Stücken Käse. Dazu gab es Chutney und Coleslaw. Hat nicht einmal schlecht geschmeckt.
Unser Team erreichte den 5. Platz unter 15 Teams, also haben wir dann doch im oberen Drittel abgeschnitten. Und mein persönlicher 'Moment of Glory'??? Ich wusste als einzige am Tisch die Frage nach dem ersten Ghetto in Europa zu beantworten - Venice, war hier die richtige Antwort, die meinem Team zum Sieg dieser Runde verhalf :o))
Mein Urteil, durchaus kurzweilige Unterhaltung, kann man wieder machen!

Keine Kommentare: