Translate

Freitag, 29. Oktober 2010

Gebackener Camembert

In Deutschland schon fast Standard, ist auf der Insel der gebackene Camembert nicht so verbreitet. Dabei ist er ganz einfach zu machen. Einen guten Normandie-Camembert aus der Verpackung nehmen und wieder in die Holzdose legen. Mit einem Zahnstocker die Oberfläche gleichmässig einstechen und mit einem EL Sherry tränken. Eine in Scheiben geschnittene Knoblauchzehe darüber streuen und bei 180 Grad ca. 20 - 25 Minuten im Backofen backen.
Kurz abkühlen lassen und dann die Oberfläche kreuzförmig einschneiden und die Oberfläche zurückklappen. Mit gemahlenem Pfeffer bestreuen. Ein Camembert reicht als Abendessen mit Kartoffelbeilage für zwei Personen. Ich habe dazu Seranoschinken, eingelegte Gürkchen und Zwiebeln serviert.
Das Ganze ist aber auch als Vorspeise zu einem Menue denkbar, dann würde diese Portion für 3 - 4 Leute reichen.

Kommentare:

Rita hat gesagt…

Hallo Island Girl
Ich habe Dich beim bloggen gefunden und habe Dich gleich in meine Bloggerliste aufgenommen. Deine Rezepte sind suuper lecker und der Camembert werde ich nächstens ausprobieren!
Weiterhin viel Spass beim kochen und liebi Grüessli, Rita

Norma hat gesagt…

Fein!

Gurgi hat gesagt…

Wir nehmen auch nur den "normalen"
Camembert, der "extra-für-den-Ofen" Camembert ist mir zu teuer.
Ich lege den eingeschnittenen Camembert aber noch einmal kurz in
den Ofen zurück, dann gibt es
eine ziemlich leckere Kruste. yammi.

Island Girl hat gesagt…

Hallo Rita,
das freut mich sehr, dass Dir mein Blog gefällt.
Hallo Norma, danke sehr
Hallo Gurgi
Das ist ein guter Tip, ausserdem kriegt man, wenn man sich den Camembert vorher aussucht, das bessere Produkt, davon bin ich überzeugt, und ausserdem gibt es die fertigen Ofenkäse hier gar nicht...

LG gudrun