Translate

Freitag, 18. Februar 2011

Meine Clam (Miesmuschel) Chowder

Ich mag sehr gerne Clam Chowder, allerdings bin ich kein Fan von Stückchen in der Suppe, bei mir muss alles babyfein püriert werden. Hier habe ich bei den Zutaten etwas variiert, es gibt eben viele Variationen zu diesem Thema. Authentisch wurde die Suppe aber auf jeden Fall durch die Zugabe von Carolina Sweet Potatoes, die entdeckte ich im hiesigen Tescos. Folgende Zutaten reichen für 4 Personen:
2 Süsskartoffeln, geschält und in Stücke geschnitten
3-4 Kartoffeln (je nach Größe), geschält und in Stücke geschnitten
1 Stange Porree, in Scheiben geschnitten
1 Schalotte, in Stücke geschnitten
3 Knofizehen, in Stücke geschnitten
500ml Fischfond, oder auch Gemüsefond
1 getrocknete Chilischote
1 Messerspitze Currypulver
Salz und Pfeffer
1 TL Senf
180g ausgelöste Miesmuscheln
5 Scheiben Frühstücksspeck
Gemüse mit Fond 20 Minuten garen lassen. Unterdessen den Frühstücksspeck grillen, abkühlen lassen und dann mit der Haushaltsschere in Stücke schneiden. Die Suppe mit dem Blender fein pürieren und abschmecken. Die Muscheln zugeben und gut durchwärmen, nicht mehr kochen. Suppe in Schüsseln anrichten und mit dem Speck bestreuen.

Kommentare:

stadtgarten hat gesagt…

Endlich mal ein ClamChowder-Rezept ohne Sellerie! (da bin ich nämlich allergisch dagegen)
Wenn ich jetzt noch wüsste, wo ich hier ausgelöste Miesmuscheln herbekomme (oder kaufst Du die ganz normal im Fischladen und garst sie dann selber?), dann würde ich das direkt mal nachkochen.
Sieht lecker bei Dir aus und hört sich vom Rezept her auch so an.
Liebe Grüße,Monika

Island Girl hat gesagt…

Hallo Monika,
freut mich, dass mein Rezept Dir gefällt. Die Miesmuscheln gibt es hier fertig in jedem Supermarkt, vielleicht gibt es sie TK in Germany??? Ansonsten selbst auslösen ist auch nicht soviel Aufwand.
LG
Gudrun